Autor: Meike Stoverock

Entscheidungen, Gesellschaft

#Ehefüralle: Alles/nichts verändert sich

Die Ehe für alle ist da und ohne jetzt näher auf meine Ablehnung der staatlichen Institution Ehe einzugehen freue ich mich sehr über diese Entstigmatisierung und Gleichstellung homosexueller Beziehungen. Ich hoffe sehr, dass die heutige Abstimmung Menschen dazu ermutigt, offen, selbstverständlich und frei (hier stand gerade ohne Witz ‚freu‘) ihr Leben, ihre Liebe und ihre […]

Gesellschaft

Schulzzug: Veränderung! Ach nee, doch nicht.

Die gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten anderthalb Jahre überall auf der Welt haben eines überdeutlich gemacht: es geht so nicht mehr weiter. „So“ bleibt in diesem schmerzwütenden Ausruf erst einmal schwammig. „So“, das umfasst (in Deutschland) unter anderem die Einführung von Hartz IV, die überhebliche Von-oben-nach-unten-Gesellschaftsformung durch Politiker und Intellektuelle, die nie mit den Menschen aus […]

Gedankenschauer

Gedankenschauer zu: Goldwater-Regel

Mir fehlt schon länger eine Blogkategorie, in die ich mal eben schnell ein paar Gedanken rotzen kann, auf denen ich nicht seit Tagen und Wochen herumkaue, die nicht ausgeführt, belegt und vielfach gewendet sind, sondern spontane Assoziationen und Gehirnstürmchen, die nur kurz, vielleicht auch mal zu kurz gedacht wurden. Deshalb gibt es jetzt die Kategorie […]

Gesellschaft

Wer sind eigentlich „Die da oben“?

Im Niemandsland zwischen der zurückliegenden US-Wahl und der bevorstehenden Bundestagswahl ähneln liberale Medien derzeit einem Käfer, der auf den Rücken gefallen ist und nicht wieder hochkommt. Da ist der Wille zur Gegenwehr gegen Rechtspopulisten, doch es fehlt an Konzepten, Halbwahrheiten, Lügen, gefühlten Wahrheiten und Behauptungen beizukommen. Ein feste Adresse der Enttäuschten, der Verunsicherten, der Wütenden […]

Gesellschaft

Gefahr und Rechtsstaat

An einem Tag im Frühsommer 1924 sitzt eine Frau im Flur des Polizeipräsidiums Hannover und wartet auf einen Beamten, der ihr Auskunft geben kann über die Ermittlungen nach dem Verbleib ihres Sohnes Robert. Der Achtzehnjährige ist nach einem Jahrmarktbesuch nicht nach Hause zurückgekehrt und die Eltern haben ihn nach Tagen der Suche als vermisst gemeldet. […]

Gesellschaft, Leben

Die Befreiung des Ich

Bei dem Versuch, die erbitterte Uneinigkeit in vielen westlichen Gesellschaften zu erklären, schießen die Frontverläufe derzeit wie Pilze aus dem Boden. Da heißt es Stadt gegen Land, Arm gegen Reich, Elite gegen Proletariat, Links gegen Rechts, Alt gegen Jung. Keine dieser Erklärungen erscheint mir unwahrscheinlich, sie alle sind durch demografische Erhebungen belegt und zeigen den […]