Ich früher

Archiv für Januar 2012

Isolationshaft

Wenn ich einen Raum mit Menschen betrete, nehme ich immer “Ihr” wahr, niemals “Wir”. Die Geborgenheit einer Gruppe kenne ich nicht. Ebensowenig Entscheidungen, die mit der Rückendeckung eines Kollektivs getroffen wurden. Solange ich denken kann, habe ich mich immer isoliert gefühlt, und den weit größeren Teil meines Erwachsenenlebens habe ich allein verbracht. Keine Beziehung, kaum Sozialkontakte. Das Konzept einer besten Freundin ist mir weitgehend fremd. In Hannover gab es mal [...]

Weiterlesen

Bäumchen, wechsle Dich!

Leben, das ist für mich eine Anneinanderreihung von Transformationen. Oder Veränderungen, das klingt nicht so esoterisch. Man macht eine Weile dies und wenn man nicht mehr kann oder feststellt, dass dies eigentlich blöd ist, dann macht man das. “Dies” und “das” können alles Mögliche sein. Ein Arbeitsplatz, eine Stadt, eine Freundschaft, eine Beziehung, ein Hobby oder ein Kleidungsstück. Arbeitsplatz Vor hundert Jahren oder so wusste ich, dass ich Biologin sein [...]

Weiterlesen