Trump verstehen: was mir geholfen hat

Trump verstehen: was mir geholfen hat

Die Wahl von Donald Trump hat viele Menschen in meiner Filterbubble schwer erschüttert, mich auch. Mehrere Tage schwankte ich zwischen Fassungslosigkeit und Angst, zwischen Sofort-alles-anzünden und Jetzt-nur-keine-Panik, dann gab ich mich einem hemmungslosen Heulkrampf hin. Die Texte, die mir geholfen…

Hass.

Hass.

Wenn wir kopfschüttelnd auf die beängstigende Meinungsextremisierung schauen, die die westliche Welt zu spalten beginnt und radikalen Führern in die Hände spielt, und uns fragen: „Heilige Scheiße, wie konnte das passieren, wo ist unsere Mitte hin?“, dann kommt dem kleinen…

#Thomallagate

#Thomallagate

#Thomallagate, soso, aha. Dieser rassistische Tweet, den Frau Thomalla gestern abgesetzt hat, war so durchschaubar wie er überflüssig war. Eine Provokation, irgendwo zwischen der typischen Beisenherz’schen Gratwanderung des mittelguten Geschmacks und „Irgendwie muss man sich ja wieder ins Gespräch bringen“….

Geschwüre, egal

Geschwüre, egal

Ich stehe ja im Moment der Welt sehr ratlos gegenüber, dem System, der Politik, dem Kapitalismus, dem vor allem. Dass ich Werbung für in direkter Linie mit Hitler verwandt halte, ist kein Geheimnis. Werbung degradiert Menschen zu Konsumvieh und ist…

Das Zeitalter der Massenhysterie

Das Zeitalter der Massenhysterie

Massenhysterie, so steht es in der englischen Wikipedia, ist ein Phänomen, bei dem sich, befeuert durch Gerüchte und Angst, wahnhafte Gefühle von Bedrohung in der Bevölkerung verbreiten. Bei Massenhysterie denken die meisten Menschen vermutlich an schreiende Frauen und Kinder, die…

Die verlorene Ehre der schreibenden Zunft

Die verlorene Ehre der schreibenden Zunft

Wie viele andere hat mich der Absturz der Passagiermaschine 4U9525 von Germanwings und der Tod aller ihrer Insassen am Dienstag sehr getroffen und wie viele andere mäanderte ich durch das Netz, auf der Suche nach Informationen, die das Unbegreifliche erklären,…

Krautreporter und die Suche nach der Relevanz

Krautreporter und die Suche nach der Relevanz

Liebe Krautreporter, wir müssen reden. Ich gehöre zu den vielen Menschen, die Euch im Frühjahr 2014 einen Vertrauensvorschuss und sechzig Euro entgegengebracht haben. Weil ich das Gejammer der großen Medienhäuser nicht mehr ertragen habe, weil ich es mag, wenn Menschen…