Ich früher

Archiv für Februar 2013

Petitionen, im Dutzend billiger!

Hier, ausgebeutete Fischfanggründe: schnell mal eine Petition unterschreiben! Oha, Todesstrafe für Homosexuelle in Afrika: wo geht’s zur Petition? Mein Gott, die Haltungsbedingungen deutscher Mastschweine: lassen Sie mich durch, ich muss eine Petition unterzeichnen! Rindfleisch in Tortelloni, Leiharbeiter bei Amazon: gibt’s schon was zum Unterschreiben? Jeden Tag spülen mir die Medien, soziale und asoziale, Ungerechtigkeiten, Skandale, Enthüllungen in mein Sichtfeld, alles schrecklich, alles so, dass man da doch sofort etwas dagegen [...]

Weiterlesen

Lieber Vater: Noch zwei Tage.

22. November 2009. Sonntag. Vati ist noch da. Er lebt. Mutti und ich sind fast ein wenig ungläubig darüber. Wir sagen, wir dachten, dass B.s Geburtstag die letzte Etappe sein würde. Das Letzte, was er noch erleben und erledigen will. Dass er danach in Frieden einschlafen wird. Unter uns sprechen wir offen; das, was gerade passiert, ist für uns alle entsetzlich. Mutti schläft keine Sekunde, bei jeder Atemunregel-mäßigkeit von Vati [...]

Weiterlesen

Das Monster

Eva lebt wie eine Geächtete am Rande der Vorstadt, allein, so weit wie möglich entfernt von den Menschen. Die Nachbarn beobachten sie misstrauisch, Unbekannte werfen Farbbomben auf ihr Haus, sie selbst verschanzt sich wie in einer Burg, die Gardinen sind immer zugezogen. Evas Haare sind strähnig, tiefe Falten durchziehen ihr Gesicht, nicht der kleinste Funken Lebensfreude leuchtet in ihren Augen, das frühere Charisma liegt nurmehr als Echo in ihren Zügen [...]

Weiterlesen