Ich früher

Archiv für April 2012

Lieber Vater: Noch fünf Tage.

19. November 2009. Donnerstag. Heute werde ich Dich alleinlassen. Ich muss nach Berlin, zu einem Arztbesuch. Mutti ist ins Büro gegangen, ihr tiefsitzendes Pflichtbewusstsein habe ich noch nie verstanden, aber vielleicht braucht sie auch einen Moment Distanz. Von Dir, vom Tod. Mein Bruder will im Laufe des Vormittags kommen, er hat noch einen Kundentermin. Vati wird rund eine Stunde allein sein und dieser Gedanke frisst mich auf. Vati war immer [...]

Weiterlesen

Briefpost an die Piratenpartei

+++ OMG, jetzt mit mehreren Updates weiter unten!!! +++ Liebe Piraten, ich habe Bauchschmerzen. Das liegt nicht etwa an der etwas zweifelhaften, kross gebackenen Ente vom Chinamann gestern Abend, sondern daran, dass ich das Gefühl habe, dass Ihr gerade eine Chance, die gefühlt nur einmal alle 63 Milliarden Jahre in der politischen Landschaft vorkommt, mit Schmackes in den Sand setzt. Die Chance, etwas anders zu machen. Doch von Anfang. Ich [...]

Weiterlesen

Das Instagram, das aus der Kälte kam. (Und wieder in ihr verschwand)

Es war einmal eine ganz tolle Bilderplattform, die hieß Instagram. Die war toll, weil sie auch photographisch eher unbegabten Lichtern wie mir erlaubte, mit wenigen Fingerwischern (es gab sie nur fürs iPhone) tolle Bilder mit tollen Effekten zu kreieren. Damals war Retrophotographie noch neu, da waren die Effekte toll, Ruhe jetzt! Ich schloss mich ihr an im November 2010, also rund 2 Monate sechs Wochen nach ihrer Gründung. Damals war [...]

Weiterlesen